CHM-Dateien entpacken und in DA-HelpCreator importieren

CHM-Dateien lassen sich nun mit einem kostenlosen Tool in den DA-HelpCreator importieren.

CHM-Dateien lassen sich recht leicht wieder in einzelne HTML-Dateien, der Inhaltsdatei, Grafiken und andere Dateien zerlegen. Das Ergebnis sind eine Menge HTML-Dateien, welche je nach Art der Erstellung und inneren Aufbau des Projekts, mehr oder weniger sortiert als Dateien vorliegen.

CHMImporter

Wir haben daher das Tool CHMImporter geschrieben, welches versucht die CHM-Datei in ein DA-HelpCreator-Projekt zu √ľberf√ľhren. Dazu wird die CHM-Datei entpackt, das Inhaltsverzeichnis eingelesen und analysiert. Anschlie√üend versucht das Tool die einzelnen HTML-Dateien in die richtigen Verzeichnisse zu kopieren, die verwendeten Grafiken werden ermittelt und ebenfalls kopiert. Anschlie√üend erfolgt eine Analyse der Links zwischen den Dateien. Sofern m√∂glich werden die Links neu gesetzt und damit korrigiert. Der HTML-Code wird f√ľr den DA-HelpCreator kompatibel gemacht.

Dennoch gibt es ein paar Einschr√§nkungen in der ersten Version. So werden nur Dateien ber√ľcksichtigt, welche im Inhaltsverzeichnis der CHM-Datei vorkommen. HTML-Dateien ohne einen solchen Verweis m√ľssen von Hand kopiert werden. Die Neu-Verlinkung der Hyperlinks sollte ebenfalls √ľberpr√ľft werden. Einzelne Formatierungen k√∂nnen durch das Bootstrap-Design vom DA-HelpCreator anders aussehen. Gleiches gilt f√ľr die Reihenfolge des Inhaltsverzeichnisses, hier ist eine manuelle Korrektur notwendig.

Nach dem Export kann das Projekt im DA-HelpCreator ge√∂ffnet werden. Ziel ist es, beim Import von CHM-Dateien m√∂glichst viel Arbeit zu sparen. Da der innere Aufbau von CHM-Dateien sehr unterschiedlich ist, kann es hier und da zu Problemen kommen. In solchen F√§llen k√∂nnen Sie uns √ľber unser Kontaktformular erreichen. Dennoch wird dieses Tool ohne jede Gew√§hr auf Funktion hier angeboten.

Anleitung

Laden Sie zuerst das ZIP-Archiv herunter und entpacken Sie es. In diesem finden Sie eine ausf√ľhrbare Datei, starten Sie diese:

Eine CHM-Datei muss zuerst geöffnet werden:

Anschließend sollte das Inhaltsverzeichnis ausgewählt sein. Sollten Umlaute nicht richtig dargestellt werden, kann es helfen die Kodierung zu ändern.

Klicken Sie nun auf den Export-Button. Sofern noch kein Zielverzeichnis ausgewählt ist, erscheint der passende Dialog zur Auswahl.

Das war’s, der Export findet nun statt und anschlie√üend wird das Zielverzeichnis ge√∂ffnet. Hier finden Sie die Projektdatei f√ľr den DA-HelpCreator. Ein Doppelklick √∂ffnet das Projekt.

Fragen oder Probleme?

Bei Fragen oder Probleme können Sie sich einfach an uns wenden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.